“Malen mit Licht”

… wer kennt sie nicht? Die vielen Sprüche wie: “Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte”. Aber es ist ja auch so! Nur ist nicht jedes Bild gut, nicht jedes Bild ist gut gemacht, nicht jedes Bild eignet sich für die gewünschten Zwecke.

Fotografieren mit Kompetenz, Leidenschaft aber vor allem dem technischen Know-How, dem Wissen was gebraucht wird. Heute kann jeder Fotografieren, die Qualität von iPhones & Co. ist inzwischen unfassbar. Doch das macht noch lange kein gutes Bild. Das Beherrschen der Technik, die Kompetenzen in der Bearbeitung und der Aufbereitung des Materials gehören ebenso dazu wie ein gutes Auge, die Leidenschaft und der unbedingte Wunsch, immer einen Super-Schuss zu machen und alles gut in Szene zu setzen.

Nachfolgend zeige ich einige meiner Projekte und Arbeiten aus dem Bereich der Fotografie.

 

Beispiel CD Album Cover-Artwork

Cover-Artwork / “Sunshine (acoustic)”
Album-Cover mit 16-seitigem Booklet, InlayCard und Labelprint f. Singer/Songwriterin Meg Pfeiffer

Beschreibung

Das Team:
  • Joe Ehrhardt
    Projektleiter, Produzent, Grafiker & Mediendesign
    Layouting, Bildbearbeitung, Retusche, Bildmontage
    Fotografie
  • Thomas Kiehl, Fotograf
    Covershoot, Shoots am Fahrzeug und im Feld
  • Dominic Langlois und Nina Kistner
    Assistent, Vor-Ort Betreuer und Koordinator / Regie-Assistent f. Shootings
    und natürlich die Künstlerin:
  • Meg Pfeiffer (www.megpfeiffer.com)


Special Thanks

Ondrej Hurbanic
Audioproduzent und Sound-Guru.
Als Teil des Teams um Meg Pfeiffer, vor allem aber als Kollege und Partner von Joe Ehrhardt, zeichnet der Leiter des PROTON Recording Studio in Geislingen / Türkheim (Inh. Matthias Fischer) für den Bereich der Audioproduktionen verantwortlich! (siehe auch Tonstudio / Audio-Produktion)

Meg Pfeiffer produzierte ihr drittes Album als 15-Tracks Akustik-Longplayer mit über einer Stunde Spielzeit. Sie hat hier federführend die musikalische Gestaltung und die Arrangements ihrer Songs übernommen und steuerte viel zur Gestaltung des aufwändigen Booklets bei. So hat sie zum Beispiel alle Texte im Booklet von Hand geschrieben. Die Bögen wurden anschließend eingescannt und digitalisiert um sie in die Gestaltungen zu montieren.

Partner und Kollege Thomas Kiehl sorgte wieder für den Großteil der Fotos.

Unterstützt wurde das Cover-Shooting durch das OLDTIMERDEPOT in Reutlingen, die für die Outdor-Session stilechte Fahrzeuge bereitgestellt haben. (siehe www.oldtimedepot.de)

Projekt Themenkalender

Themenkalender / “James Bond”
zur Markteinführung eines neuen Produkts eines Unternehmens.


 

Hintergrund

Das Team:

  • Thomas Kiehl
    Projektleitung / Fotograf
  • Joe Ehrhardt
    Grafiker & Mediendesign, Ass. Projektleitung, Teamleiter
    Layouting, Bildbearbeitung, Retusche, Bildmontage
  • Dominic Langlois
    Scouting- und Orga
    Locations, Studios, Models, Accessoires und Equipment
    Materialbeschaffung, Kauf, Miete usw.
  • Dominic Langlois / Joe Ehrhardt
    Vor-Ort Betreuer und Koordinator / Regie f. Shootings
  • Evelina Smaza (Make-Up, Birkenfeld), Anja Pürkel (Art & Make-Up, Neumarkt)
    Maskenbildnerinnen, MakeUp, Bodypainting
  • div. Helfer und Hands
  • Marketing-Mitarbeiter des Unternehmens
  • und natürlich die Models: 
    Christoph Koch, Major München / Int. Model-Agentur (Haupt-Model / James Bond)
     Jacqueline Scherer (Haupt-Model | Referenz: www.playboy.de – Playmate des Monats, Miss Mai 2016…)
    – Laura Coco (u.a. Gold-Shooting)
    Maureen Demmler (u.a. Beach-Girl / Asian Girl mit Griff)

Nach den Ideen und Vorgaben der Marketingabteilung des Unternehmens wurden in Abstimmung mit der Projektleitung realisierbare Vorschläge entwickelt, die dann im Rahmen mehrerer Outdoor- und Studio-Shootings zunächst fotografiert und dann grafisch/gestalterisch umgesetzt wurden. Zuletzt wurden die Layouts mit einem Kalendarium versehen und als hochwertige Druckwerke vervielfältigt.

Tiere & Action

Agility Turnier des “Holzheimer Sporthunde e.V.” am 08. Juli 2018

“Freizeit-Doku” mit CANON 1Dx Mark II und einem EF70-200 f/2.8L IS USM. Eine ideale Gelegenheit um tolle Momente festzuhalten wenn diese super trainierten Hunde mit ihren Hundeführern in rasanter Geschwindigkeit den anspruchsvollen Parcourt meistern.
©2018 Joe Ehrhardt

Fotografie – ein Stück meiner “History”

Mit 10 Jahren bereits eiferte ich meinem Vater nach und habe ich meine ersten Fotos geschossen. Analog… man musste also einen richtigen Film einlegen. Wenn man keinen elektronischen Blitz hatte benutze man für Fotos in Innenräumen oder schlechten Lichtverhältnissen Blitzwürfel… leider habe ich von all dem nichts mehr. Weder Bilder noch Kameras. Vielleicht wären sie heute Raritäten, zumindest aber Retro und würden in einer Glasvitrine oder einem Fotoalbum an diese Zeiten erinnern.

Zu meiner Militär-Dienstzeit ab Mitte der 1980er Jahre leistete ich mir eine ordentliche Spiegelreflex-Kamera und fotografierte meist auf Dia-Postiv-Film, experimentiere viel herum, entwickelte und vergrößerte selbst im Heim-Labor. Ich war in der Einheit rasch derjenige “Freiwillige”, der dann auch immer die Bilder machen musste.

Olympus Camedia C-1400L von 1997

Nach meiner mehr als 10jährigen Dienstzeit schulte ich nochmals um und kam in eine Werbefirma, wo ich mich zum Schriftsetzer Systemtechnik ausbilden lies. (Heute: Mediengestalter für digital und Printmedien) Über die Bundeswehr erhielt ich Schulungen und Kurse zur Wiedereingliederung und ich nutze jede Change um mich mit den “Neuen Medien” zu beschäftigen. Von MS Office über Corel Draw (PC) bis zu Quark Express und der Adobe Creative Suite (Mac) habe ich alles von der Pike auf gelernt und habe mit zeitgleich mit der Digitalisierung mitentwickelt. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Umschulung hatte ich die Gelegenheit einen Teil der Firma zu übernehmen und machte mich als Mediengestalter selbständig. Es dauerte noch bis 1997, als mit der Olympus Camedia C-1400 L die erste bezahlbare Digitale Spiegelreflexkamera auf den Markt kam. Als sie bei der Hannover Messe vorgestellt wurde war mit einem Einstiegspreis von 2.500 DM zu bekommen, es gab ganze 3 Stück davon in Deutschland aber eine davon musste ich haben. Die habe ich sogar behalten und sie liegt vollkommen funktionsfähig in meinem Foto-Schrank.

Ich war faktisch der Erste in Deutschland, der digitale Fotos u.a. und hauptsächlich bei Musikveranstaltungen geschossen hat. Noch bevor es im Internet Party-, Event- und Fotoseiten gab, loggte ich mich für 5 DM über ein Modem im Internet ein, konstruierte die ersten Homepages auf HTML-Basis und präsentierte dort zum Beispiel Fotos der Rockband NUMBER NINE die ich einige Jahre begleitete 😉

Eine der ersten Präsenzen im Internet (natürlich mit digitalen Fotos) entstanden in meinem einstigen Wohnort Lechbruck (damals noch ohne “am See”), jedoch verwarf man damals mehrfach meine vorgebrachten Ideen, den Ferienort im Netz zu präsentieren mit den Worten: “Spiel’ weiter Raumschiff Enterprise. Dieses Word Wide Web interessiert keinen Menschen”. Naja…

Heute fotografiere (und filme) ich mit leistungsstarkem Equipment und setze alle Erfahrung und Kenntnisse, die ich über die Jahre sammeln durfte, ein.

Da ich von Anfang an besonders viel im Entertainment-Bereich tätig war und noch bis heute bin, entstanden unzählige Gestaltungen für CD-Covers, Autogrammkarten und Poster, Portraits und Live-Bilder viele Aufnahmen für Dokumentationen und vieles mehr.